Das Berliner Olympiastadion in Farbe (1947)

In den Untiefen des Internet-Archivs entdeckt: Seltene Filmaufnahmen vom Olympiastadion Berlin – in Farbe und bunt!

Die einzigartigen Szenen wurden von Mitarbeitern der Weirton Steel Company (West Virginia, USA) am Schauplatz der Spiele von 1936 gefilmt. Ziel war eine Untersuchung der industriellen Produktionskapazitäten Deutschlands nach den Zerstörungen des Zweiten Weltkriegs. Das Originalmaterial wurde leicht bearbeitet (Nachschärfen, Kontrast) und mit einer Upscaling-Software auf Full HD vergrößert.

Filmkritik: 66/67 – Fairplay war gestern (DVD & Blu-ray)

Der Titel lässt Bundesliga-Nerds mit Sicherheit aufhorchen. Und ja, es geht vordergründig um Eintracht Braunschweig. Genauer gesagt um eine Gruppe von sechs erlebnisorientierten BTSV-Fans, allesamt der Generation „Anfang/Mitte Dreißig“ zugehörig.

Auf dieser Basis entwickelt sich ein Drama mit allerhand Zutaten – Freundschaft, Veränderung, Hooliganismus, Liebe, Verlassenwerden, Treue, Verantwortung, Gewalt, Verlust, Erwachsenwerden, Drogen, Homosexualität vs. Männlichkeit, Aids, Wut –, welches sich irgendwann zu allem Überfluss auch noch zu einem Psychothriller wandelt.… […] WEITERLESEN

Unbekanntes zur WM 2006

War mir auch noch nicht bewusst: Die Fernsehübertragung von abendlichen Fußballspielen in HD stellt aufgrund lichthungriger Objektive höhere Anforderungen an die Flutlichtausstattung der Stadien. Details dazu findet man auf dieser auch ansonsten sehr interessanten Seite über Video- und Filmformate:

In Deutschland ging die Fußball WM 2006 bereits zu Ende. Die Stadien wurden auf HDTV getrimmt, auch da die USA & Japan auf diesem Standard bestehen. Lichttechnisch bedeutet das eine leistungsmäßige Steigerung zu bestehenden Anlagen.

[…] WEITERLESEN

Fankultur in den 90ern: „Attacke – Du gehst immer wieder hin“

Unser neues Lieblings-Video-Portal Vimeo hat mal wieder eine echte Perle an den Blogstrand gespült:

Die Spielzeit 93/94 war die bislang letzte, die der Wuppertaler SV in der 2. Bundesliga verbringen durfte. Wie es der Zufall so wollte, war es diese Abschieds- und Abstiegssaison, die Volker Hoffmann zu einem 45-minütigen Dokumentarfilm verarbeitete: „Attacke – Du gehst immer wieder hin“.

Der Wuppertaler Filmemacher lässt darin so ziemlich jede Stimme rund um das Stadion am Zoo zu Wort kommen – den politisch denkenden Fanzinemacher, eher einfach gestrickte Fanclubmitglieder in Kutte, den „szenekundigen“ Polizeibeamten, trinkfreudige Allesfahrer, den Ordner, die Mecker-Rentner, vermummte Hools mit verzerrten Stimmen oder den juvenilen Schnösel auf der Haupttribüne etc.… […] WEITERLESEN

Dokumentation: Los Cerveceros de Quilmes – Die Bierbrauer aus Quilmes

Während beim Marktführer youtube jedes noch so banale Handyvideo in Fingernagelgröße landet, tummelt sich bei Vimeo eher die Avantgarde der Internetfilmer. Da passt es gut ins Bild, dass dort auch eine gut halbstündige Dokumentation über die Fanszene des Quilmes Atlético Club zu finden ist. Mit professionellem Equipment gedreht und absolut hochwertig in Szene gesetzt. Einfach so für Jedermann kostenlos abrufbar. Wahnsinn, dieses Internetz.

Quilmes befindet sich innerhalb der Agglomeration von Buenos Aires und ist insbesondere durch die dort beheimatete Brauerei bekannt.… […] WEITERLESEN

Tom meets Zizou – die obligatorische Rezension

…oder nennen wir es besser: einige mehr oder weniger unstrukturierte Gedanken und Beobachtungen.

Tom meets Zizou Banner

Von Thomas Broich habe ich zum ersten mal zu Beginn seiner Karriere in einem Fußball-Forum erfahren. Ein ebenfalls dort angemeldeter Burghausen-Fan (ja, gibt es wirklich) schwärmte in höchsten Tönen von diesem jungen Mittelfeld-Juwel, das damals für Wacker die Regionalliga durcheinander wirbelte.

Broichs erste Ausrufezeichen in der 2. Bundesliga habe ich auch noch mitbekommen. Dass er danach in Mönchengladbach neben „Frank Fahrenhorst(!!!),… […] WEITERLESEN

Video: Stadionbau anno 1939

Das Jahr 1939 war nicht das unbeschwerteste in der Geschichte unseres Landes. In Worms am Rhein besitzt man dennoch die die Muße, sein erst zwölf Jahre zuvor errichtetes Stadion einer Komplettrenovierung zu unterziehen. Und in der Stadt, nach der später Computerspiele benannt werden sollten, gibt es sogar einen Hobbyfilmer, der die Arbeiten in der damaligen Adolf-Hitler-Kampfbahn für die Nachwelt festhält.

Heutzutage sind Stadionbau-Dokumentationen natürlich Massenware, Filmmaterial aus dieser dunklen Ära ist allerdings fast schon als als kleine Sensation zu bezeichnen und daher unbedingt sehenswert.… […] WEITERLESEN

Filmkritik: Deutschland. Ein Sommermärchen (DVD)

Deutschland. Eine Sommerflunkerei.

Sönke Wortmanns hochgelobte Fußball-Doku bietet für meinen Geschmack einfach zu wenig richtige Hintergründe, zu viel Schweini-Poldi-Tralala. Die Kabinenansprachen von Jürgen und Jogi sind natürlich allein schon in ihrer Rhetorik überraschend albern. Gleichzeitig aber auch irgendwie ernüchternd, weil ich eigentlich so ziemlich jede Floskel bereits aus meiner aktiven Zeit als Vereinsfußballer kenne. Das gilt sogar für den Dialekt.

Richtig interessant wird es immer dann, wenn Klinsmanns komplette Entourage über Taktik austauscht – wahnsinn, welcher Aufwand hier allein personell betrieben wurde.… […] WEITERLESEN