Links KW 44 2009 #S04

Sehnsucht nach den Eurofightern (buerpott.de)

Matthäus enttäuscht Argentinier (zeit.de)

Stahlkocher gegen Finanzhaie [Baseball] (taz.de)

Die Unentschieden-Könige aus ‚De Koel‘ (torfabrik.de)

25,5 Millionen Euro für Schalke (SPON)

Belgien: Entscheidungsspiele um den Titel

belgienViolett oder Rot, Böse oder Gut, 30. oder 10. Meistertitel? Diese Fragen werden am 21. und 24.  Mai beantwortet. Dann nämlich werden der RSC Anderlecht und Standard de Liège, die beide ihre Partien am letzten Spieltag der Jupiler League gewinnen konnten, den belgischen Meister in Entscheidungsspielen ermitteln.

Während Anderlecht gegen eine sich für das Pokalfinale schonende Mannschaft aus Genk relativ leichtes Spiel hatte, entwickelte sich die parallel in Gent ausgetragene Partie zu einem wahren Thriller. Standard führte bis tief in die Nachspielzeit hinein mit 1:0, ehe das vom Meistertrainer der vergangenen Saison, Michel Preud’homme, trainierte Team einen Elfmeter zugesprochen bekam. Ein Unentschieden hätte den Titel für Anderlecht und die Qualifikation für den UEFA-Cup die UEFA Europa League für Gent bedeutet.

Hätte, hätte, Fahrradkette… Fußball ist kein Spiel der Konjunktive (s. Fuss, Wolf). Und da der Fußballgott offenbar einen Sinn für Dramatik hat, musste Lüttichs Torhüter Sinan Bolat diesen Strafstoß einfach halten. Der 20-jährige, der erst in der Winterpause vom Lokalrivalen Genk in die wallonische Hauptstadt gewechselt war, ist seit dem 28. Spieltag die Nr. 1 von Coach László Bölöni. Sollte Standard jetzt auch noch den Titel holen, dürfte ihm ein eigenes Kapitel in der Vereinshistorie sicher sein.

Obwohl auch hierzulande momentan einige klassischen Medien und auch Blogs über ein mögliches Entscheidungsspiels in der Bundesliga schreiben – die Chance, bei den aktuell gültigen DFL-Statuten jemals ein solches zu erleben, sind mehr als gering. Müssten doch zwei punktgleiche Teams in Deutschland auch in folgenden Kriterien exakt die selben Werte aufweisen:

  1. Tordifferenz (nicht das Torverhältnis, wird ja gerne mal falsch bezeichnet)
  2. die Zahl der geschossenen Tore
  3. die Zahl der geschossenen Auswärtstore
  4. der direkte Vergleich
  5. die Zahl der im direkten Vergleich auswärts geschossenen Tore

In der Heimat von gepantschem Bier und Pommes Frites spielen weder Torverhältnis noch direkter Verlgeich eine Rolle. Deshalb sind die etwas missverständlich als „Testwedstrijden“ bezeichneten Duelle zwar kein alltägliches, aber auch kein vollkommen ungewöhnliches Ereignis. Zuletzt konnte sich der Rekordmeister Anderlecht 1986 hauchdünn gegen den Club aus Brügge durchsetzen. In Liège hingegen hat man nicht die allerbestern Erinnerungen an Entscheidungsspiele: 2005 zog Standard im Kampf um den UEFA-Cup-Startplatz gegen den KRC Genk den Kürzeren.

Ach ja, wer Lust hat, mich zum enscheidenen Rückspiel am 24.05. nach Liège zu befördern – MELDEN!

95 Cent

Stadioncheck Investigativ: Was bekommt mensch heutzutage überhaupt noch für 95 Cent?

  • 1,20 US Dollars (druckfrisch)
  • fast einen ganzen Cheeseburger beim Schotten (Sodbrennen inkl.)
  • 2,38% einer Sitzplatzkarte bei den 110-Jährigen (Kat. 1, Vollzahler)
  • 1,94 Liter Milch beim Discounter (fettarm)
  • genau ein Blatt virtuelles Abort-Papier (samtweich)

Die großartigsten Vereins-Maskottchen (02)

Teil 1

Die zweite Etappe unserer Reise in die Welt der Maskottchen führt uns nach good old England.

6. Birmingham City

Die eher unspektakuläre Hundefigur „Beau Brummie“ löste 1997 eine blaue Nase (!) als Glücksbringer der Blues ab.

7. Blackburn Rovers

Ein blau-weißer Löwe mit pumucklroter Mähne – das kann eigentlich nur bescheuert aussehen? Stimmt.

8. Derby County

Konsequentes Corporate Design in Derby.
Spitzname des Vereins: The Rams („Die Schafböcke“)
Im Wappen: Ein Schafbock
Das Maskottchen: Ein …

9. Bolton Wanderers

Unbestätigten Gerüchten zufolge haben die Wanderers Goleo aus dem Maskottchen-Ruhestand reaktiviert und ihm endlich eine Hose verpasst.

10. Eastbourne Borough

Beim Fünftligisten von der Südküste versucht eine Eule mit Uni-Abschluss unseren geliebten Proletensport intellektuell zu unterwandern. „Ollie the Owl“ würde daher auch ganz gut zum SC Freiburg passen.

Die großartigsten Vereins-Maskottchen (01)

Maskottchen in Fußballstadien – die einen finden sie total knorke, für die anderen versinnbildlichen sie eher den Untergang der abendländischen Fankultur. Vermutlich eine Frage des Alters, Bildungsgrades und nicht zuletzt des persönlichen Geschmacks.

Während meiner Fußballreisen durch Europa konnte ich so manchen lebensgroßen Glücksbringer in freier Wildbahn ablichten. Eigentlich sind diese Fotos viel zu schade, um auf DVDs und externen Festplatten zu verstauben. In unregelmäßigen Abständen werde ich daher die schönsten und skurrilsten Exemplare im praktischen Fünferpack vorstellen.

1. RBC Roosendaal

Ein grinsender Stier soll das „Mir san mir“-Gefühl beim niederländischen Fahrstuhlclub verkörpern.

2. VfL Wolfsburg

Auf der Webseite der Niedersachsen verrät „Wölfi“ neben Sternzeichen (Zwillinge) und Größe (1,95 m) auch seine persönlichen Stärken: „Gute Laune, Tanzen“ und „andere zum Mitmachen bewegen“. Letzteres klappt ja nun noch nicht soo besonders gut.

3. Silkeborg IF

„Otter sind nahezu weltweit verbreitet, sie fehlen lediglich in Australien“, weiß Wikipedia. Die possierlichen Raubtiere dürften also auch in Dänemark vorkommen. Wäre nur noch zu klären, ob dieses zottelige Etwas vielleicht nicht doch eher ein Marder oder Iltis sein möchte.

4. Rayo Vallecano


Eine flotte Biene sorgt für Sprachlosigkeit in Spaniens Hauptstadt.

5. FC Schalke 04

In diesem Kostüm, das vor jedem Spiel mit künstlichen Aromen (geheime Bier-Doppelkorn-Mixtur) besprüht wird, steckt ein 23-jähriger BWL-Student aus Oer-Erkenschwick. Auch auswärts ist „Asi-Erich“ immer mit dabei.