Dem Verfall freigegeben

Endzeitstimmung liegt über einem verlassenen Ascheplatz im westfälischen Lünen, eine Szenerie wie aus einem Katastrophenfilm. Jahrzehntelang wurde hier regulärer Ligafußball gespielt, ehe der „Sportplatz Schützenhof“ vor einigen Jahren von der Verwaltung aufgegeben wurde. Heute bezeichnen die Menschen im Viertel diesen Ort als Schandfleck. Rost, Umweltsünder und die schlechtesten Sprayer dieser Stadt toben sich hier aus. An anderen Stellen erobert sich die Natur ihren Raum zurück.

Ende 2008 kam das Aus für Lünens Bemühungen, Außenstelle einer Fachhochschule zu werden. Für den Erfolgsfall war das brachliegende Gelände als möglicher Standort vorgesehen gewesen. Was nun genau damit passieren wird, ist unklar – stadtplanerische Mühlen mahlen eben langsam. Gut möglich, dass die elegische Atmosphäre am Schützenhof noch lange erhalten bleibt.

Fotogalerie (Bilder durch Anklicken vergrößern):

Totale: Sportplatz Schützenhof in Lünen

Trainerbank am Sportplatz Schützenhof in Lünen

Metalltor am Sportplatz Schützenhof in Lünen

Flutlichtmast Sportplatz Schützenhof in Lünen

Sportplatz Schützenhof in Lünen

Mülldeponie: Sportplatz Schützenhof in Lünen

Sportplatz Schützenhof in Lünen

Ausgang Sportplatz Schützenhof in Lünen