Betr.: #AudiCup2015 – Fragen an das @ZDF

Diese Fragen gingen soeben per Fax an die Pressestelle des ZDF raus:

1. Erhält das ZDF von Turniersponsor Audi finanzielle Unterstützung für die Übertragung?

2. a) Falls ja: Wie stellt sich diese dar?

b) Falls nein: Wieso übernehmen Sie die Bezeichnung „Audi Cup“ ohne Bindestrich in Ihre Berichterstattung? Sollten Markennamen, die nicht den Rechtschreibungs-Regeln der deutschen Standardsprache entsprechen, von einer Anstalt des öffentlichen Rechts nach journalistischen Maßstäben korrigiert (Beispiel: „Iphone“ statt „iPhone“) werden?

3. Wieso tangiert bzw. verletzt die an vielen Stellen (z.B. in der Programmankündigung, Videotext, usw.) von Ihnen publizierte sowie mehrfach in der Live-Übertragung erwähnte Automarke nicht das Werbeverbot nach 20 Uhr?

4. Wie bewerten Sie den sportlichen Wert derartiger Freundschaftsspiele?

5. Wie rechtfertigt dieser eine Live-Übertragung zur so genannten Prime-Time in einem gebührenfinanzierten Medium?

Falls ich eine Antwort erhalte (wovon wir natürlich schwer ausgehen), wird sie an dieser Stelle unkommentiert veröffentlicht.

+++ Update – 5. August 2015: Das Zweite Deutsche Fernsehen hat heute Nachmittag auf mein Fax geantwortet. +++

Das ZDF erhält von Audi keine finanzielle Unterstützung. Vertragspartner für den Audi Cup ist im übrigen Bayern München.

„Audi Cup“ ist der offizielle Titel der Veranstaltung. Dies wird vom ZDF respektiert und die Veranstaltung deshalb auch mit ihrem Namen im Programm so benannt.

Beim Audi Cup handelt es sich um den letzten Test von Bayern München vor Beginn der neuen Saison. Das Turnier ist hochkarätig besetzt und trifft deshalb auch auf sehr hohes Zuschauer-Interesse, wie bereits die Einschaltquoten am gestrigen Abend bewiesen haben. Die Live-Übertragung des Spiels Bayern München – AC Mailand sahen 5,90 Millionen Zuschauer, bei einem Marktanteil von 21,6 Prozent.

Startrekord in der 1. Bundesliga: 8 Siege / 24 Punkte (Bayern München, Saison 2012/13)

Saison 2012/2013

1. Spieltag: SpVgg Greuther Fürth – FC Bayern München 0:3 (0:1)
2. Spieltag: FC Bayern München – VfB Stuttgart 6:1 (3:1)
3. Spieltag: FC Bayern München – 1. FSV Mainz 05 3:1 (2:0)
4. Spieltag: FC Schalke 04 – FC Bayern München 0:2 (0:0)
5. Spieltag: FC Bayern München – VfL Wolfsburg 3:0 (1:0)
6. Spieltag: SV Werder Bremen – FC Bayern München 0:2 (0:0)
7. Spieltag: FC Bayern München – 1899 Hoffenheim 2:0 (1:0)
8. Spieltag: Fortuna Düsseldorf – FC Bayern München 0:5 (0:2)

Macht summa summarum 24 Punkte bei einem Torverhältnis von 26:2.

Den alten Rekord hatten der FSV Mainz 05, der 1. FC Kaiserslautern und die Bayern mit jeweils sieben Siegen zu Saisonbeginn gehalten.

Weltpokalsiegerkeimzellenbesieger

Informiert man sich über Gründungsgeschichte und Anfangsjahre von Fußballvereinen, stolpert man in den meisten Fällen über Begriffe wie Abspaltung, Anschluss, Fusion, Bankrott, Umbenennung, Neugründung, etc. Auch die Entstehung des FC Bayern München, immerhin als einer von ganz wenigen Clubs unter seinem noch heute bestehenden Namen gegründet, macht da keine Ausnahme:

Am 27. Februar 1900 fand im Gasthaus „Bäckerhöfl“ eine Sitzung der Fußballabteilung des MTV München statt. Es war kurz zuvor zu einem Streit über die weitere Entwicklung der Fußballabteilung gekommen, da eine Generalversammlung des MTV dem Beitritt des Vereins zum süddeutschen Fußballverband eine Absage erteilt hatte. Um 21:30 Uhr verließen elf Männer […] das Lokal und fanden sich im Restaurant „Gisela“ in Schwabing ein, um noch am selben Abend den FC Bayern München zu gründen.

Schnitt.

Irgendwann Mitte der 90er traf ich mit meinem damaligen Verein im Rahmen eines international besetzten A-Jugend-Turniers in Italien auf 1879 München. Die Gruppenspiele dauerten zwei mal 20 Minuten und ich stand im Tor, logisch. Ansonsten erinnere ich mich nur noch an einen recht kuriosen Treffer unseres Laufwunders Uwe im Stile des Fitzelkönigs Torsten Oehrl. Ach ja, und an das Ergebnis natürlich: Das Dorf mit etwas über 1.000 Einwohnern (wir) besiegt die Millionenmetropole (München) mit 4:0.

Heute, bereits anderthalb Jahrzehnte nach diesem Triumph bzw. 112 Jahre nach Gründung des FC Bayern bin ich dann auch mal auf den Trichter gekommen, dass 1879 München und MTV München beide dasselbe meinen: Den Männer-Turn-Verein München von 1879 e.V. (MTV von 1879).

Ich bin dann mal T-Shirts drucken.

Mannschafts-Kader: FC Bayern München, Saison 2011/2012

Tor

  • Hans Jörg Butt
  • Manuel Neuer
  • Maximilian Riedmüller
  • Rouven Sattelmaier

Abwehr

  • Holger Badstuber
  • Jérôme Boateng
  • Breno
  • Diego Contento
  • Philipp Lahm
  • Rafinha
  • Daniel Van Buyten
  • David Alaba

Mittelfeld

  • Toni Kroos
  • Luiz Gustavo
  • Danijel Pranjić
  • Franck Ribéry
  • Bastian Schweinsteiger
  • Anatoliy Tymoshchuk
  • Takashi Usami

Angriff

  • Mario Gomez
  • Thomas Müller
  • Ivica Olić
  • Nils Petersen
  • Arjen Robben

Trainerstaab

  • Jupp Heynckes (Chef-Trainer)
  • Peter Hermann (Assistenz-Trainer)
  • Toni Tapalovic (Torwart-Trainer)

Prominente Bayern-Fans (Bayern München)

  • Willy Astor
  • Boris Becker
  • Christine Theiss
  • Rainer Werner Fassbinder
  • Thomas Gottschalk
  • Michael Mittermeier
  • Elmar Wepper
  • Markus Kavka
  • Spider Murphy Gang
  • Joachim „Blacky“ Fuchsberger
  • Philipp Kohlschreiber
  • Harry Valérien
  • Christiane Paul
  • Felix Neureuther
  • Peter Brugger von der Band „Sportfreunde Stiller“

Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Ausgenommen sind Politiker, aktuelle und ehemalige Spieler, Trainer, Präsidenten oder sonstige Vereinszugehörige.

Fotos: Allianz Arena, Bayern München, TSV 1860

Allianz Arena, München

Adresse: Werner-Heisenberg-Allee 25, 80939 München
Heimatvereine: FC Bayern München; TSV 1860 München
Kapazität: 69.901 Plätze (13.769 überdachte Stehplätze); 66.000 Plätze bei internationalen Spielen
Zuschauerrekord: 69.900 (erstmals 2006, 1. Bundesliga: FC Bayern München – Bayer Leverkusen 1:0)
Erbaut: 2005

Fotogalerie (Bilder durch Anklicken vergrößern):

Allianz Arena, Bayern München, TSV 1860 Allianz Arena, Bayern München, TSV 1860

Live-Bericht: FC Schalke 04 – Bayern München | Groundhopping

Aus unserem Archiv:

1. Bundesliga – 2000/2001
FC Schalke 04 – Bayern München
3:2 (0:1)
11.11.2000, Parkstadion Gelsenkirchen
62.109 Zuschauer

Das Spitzenspiel der Bundesliga vor ausverkauftem Haus. Die erste Halbzeit war zum Gähnen, kurz vor der Pause erzielte Elber das schmeichelhafte 0:1. Nach dem Wechsel passierte, sowohl auf den Rängen als auch auf dem grünen Rasen, zunächst nicht viel. In der 60. Minute fasste sich Andi M. ein Herz, marschierte unwiderstehlich durch die verdutzte Bayern-Abwehr und schob überlegt zum Ausgleich ein. Er kann es also doch noch! Danach spielte er wie ausgewechselt – bis zu seinem Tor fiel er nur durch Fehlpässe auf, danach verteilte er die Bälle wie in besten Zeiten, verzögerte das Spiel wenn es mal zu hektisch wurde. Einfach ein klasse Leistung.

Dieser Treffer schien auch einen Initialzündung für das Publikum gewesen zu sein. Es entwickelte sich jetzt eine packende Partie, beide Mannschaften spielten mit offenem Visier. Sergio markierte zwar im Gegenzug das 1:2, doch davon ließ sich Schalke nicht beeindrucken und legte noch zwei Buden (beide vorbereitet vom überragenden Mpenza) nach, was die olle Betonschüssel zum Überkochen brachte. Diesen Vorsprung brachte der S04 dann auch mit Glück und Geschick über die Zeit.
Zufrieden und mit der Tabellenführung im Gepäck ging es in einer hüpfenden 302 nach Hause.

Der Bestia Negra seine Bestia Negra

… heißt …

*Trommelwirbel*

… auf Deutschland bezogen …

Kickers Offenbach!

Zumindest konnte ich trotz intensiver Rumgoogelei Recherche keinen anderen Verein finden*, der – eine Mindestanzahl von zehn Pflichtspielen vorausgesetzt – eine ähnlich gute Bilanz gegen den größten Rekordmeister aller Zeiten besitzt:

Bilanz FC Bayern - Kickers Offenbach

Grafik: Eigene Darstellung | Datenquelle: unser-fcb.de

Bei Anwendung der Drei-Punkte-Regel ergibt das einen Schnitt von 1,46 Punkten pro Spiel. Hochgerechnet auf eine Bundesliga-Saison mit 34 Spieltagen wären das lausige 50 Zähler – ein Ergebnis, das in der Regel nicht einmal für einen Startplatz im Cup der Verlierer ausreicht.

Die Kickers aus Offenbach sind also der nationale Angstgegner des FC Bayern. Der gute alte, mit einem etwas prolligen Image ausgestattete OFC. Erstaunlich.

+++ Update +++

torf weist in den Kommentaren darauf hin, dass Bayern Hof eine, je nach Sichtweise, ähnlich gute oder sogar bessere Bilanz wie der OFC gegen den FC Bayern aufweist:

12 Spiele (5-2-5), 1.42 Punkte pro Spiel

*Ergänzungen und/oder Korrekturen nehme ich wie immer gerne in den Kommentaren entgegen.

Fotos: Stadion an der Grünwalder Straße, München

Städtisches Stadion an der Grünwalder Straße 4, München
Adresse: Grünwalder Straße 4, 81547 München
Heimatverein: Reserve-Teams und Jugendmannschaften von TSV 1860 und FC Bayern
Kapazität: 10.240 Plätze (5.740 Sitzplätze)
Zuschauerrekord: 58.200 (1948, Oberliga Süd: TSV 1860 München – 1. FC Nürnberg 2:1)
Erbaut: 1911

Das Grünwalder ist noch immer das meistbespielte Stadion in München. Ob das „Sechzger“ auf Giesings Höhen eine langfristige Zukunft besitzt, ist allerdings nach wie vor offen.

Fotogalerie (Bilder durch Anklicken vergrößern):

Stadion an der Gruenwalder Strasse,Muenchen,1860 Stadion an der Gruenwalder Strasse,Muenchen,1860
Stadion an der Gruenwalder Strasse,Muenchen,1860 Stadion an der Gruenwalder Strasse,Muenchen,1860
Stadion an der Gruenwalder Strasse,Muenchen,1860 Stadion an der Gruenwalder Strasse,Muenchen,1860