[Wortspiel mit „Zeit“ bitte selbst ausdenken]

Extrem-Sommerlochstopfing:

„Burgenland“ assoziiere ich spontan mit Österreich, es gibt allerdings auch einen Landkreis in Sachsen-Anhalt, der diesen pittoresken Namen trägt. Dort kickt der 1. FC Zeitz in der (wenn ich richtig gerechnet habe) achtklassigen Landesklasse 6 und hat in der abgelaufenen Saison als Tabellenfünfter allen Ambitionen zum Trotz den Aufstieg verpasst.

Dieser Umstand an sich wäre normalerweise sogar für dieses Blog, dem natürlichen Zufluchtsort aller abseitigen Meldungen, zu abseitig. Wenn nicht bereits im März ein anonymer Anhänger einen handschriftlich verfassten Drohbrief an den Verein geschickt hätte. Der Übeltäter war über den sportlichen Verlauf der damals wohl zu etwas mehr als die Hälfte absolvierten Spielzeit derart erbost, dass er in seinen Drohungen erschreckend konkret wurde:

Im Falle neuerlicher Niederlagen „werde der jeweils schlechteste Spieler erschossen“.

Neben dem puren Wahnwitz dieser Aktion sollte man sich auch die kontraproduktive Wirkung auf die Motivation der Amateur-Sportler auf der Zunge zergehen lassen. Ich hätte jedenfalls danach sicher kein Spiel mehr für den 1. FC Zeitz bestritten. Einige Spieler sahen das ähnlich und sind seitdem nicht einmal mehr zum Training erschienen.

Der Absender konnte wohl bis heute nicht ermittelt werden. Erschossen wurde allerdings auch niemand.