Was war auf Horny Mikes Speicherkarte?

Es gibt Dinge, die gibt es gar nicht! Oder anders ausgedrückt: Manchmal erfährt man Neuigkeiten, die derart absurd erscheinen, dass man sie einfach kaum glauben kann. Das hier ist zum Beispiel so ein Fall. Michael Skibbe ist mit der angedrohten Veröffentlichung gewisser Fotos erpresst worden. Die delikaten Aufnahmen, aus dem gestohlenen Mobiltelefon des Ex-Bundestrainers stammend, sollen ihn und seine ehemalige Lebensgefährtin

in intimen Situationen

zeigen.

So weit, so lustig. Zwei Dinge verstehe ich allerdings nicht:

  1. Das Intimleben von jemand wie Michael Skibbe, dem menschgewordenen Bausparvertrag, stelle ich mir in etwa so aufregend wie die „schönsten Bahsntrecken Deutschlands“ vor. Wer außer Günter Hetzer sollte an der Veröffentlichung dieser ominösen JPGs interessiert sein?
  2. Wie kommt man auf die wirklich saublöde Idee, seine Team- intimen Fotos auf dem Handy mit sich herumzuschleppen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*