10 Jahre Stadioncheck.de

Wie die Überschrift es bereits vermuten lässt, geht es hier heute ein wenig selbstreferentiell zur Sache. Vor etwas mehr als zehn Jahren (das genau Datum weiß ich leider nicht), im April 2001, ging diese Webpräsenz online. Damals natürlich noch nicht als WordPress-Blog, sondern als händisch zusammengefriemelte html-Zumutung.

Stadien habe ich damals unter die Lupe genommen und nach verschiedenen Kriterien bewertet. Womit auch der Ursprung dieser komischen Domain geklärt wäre. Blogs gab es wie erwähnt noch nicht, aber als Großstadtbewohner besaß ich immerhin bereits einen DSL-Zugang und eine sündhaft teure (800,- DM) Digitalkamera mit einer Auflösung von 2 Megapixeln. Gleichzeitig war es die Blütezeit von Frames, Gästebüchern und animierten gifs. Gruselig.

Nach einigen Jahren des Brachliegens folgte Ende 2008 die bloghafte Wiederbelebung der Domain. Deren runden Geburtstag ich beinahe total (und nicht nur einige Monate) verpennt hätte, wenn ich nicht neulich im Internet-Archiv gestöbert hätte. So sah das Ganze damals aus:

Screenshot: Stadioncheck.de in der Version von 2002

An dieser Stelle noch mal ein dickes Dankeschön an die Erfinder von Content-Management-Systemen. Wie man es von Anfang an besser macht, zeigt feines Webdesign aus Bottrop für das Ruhrgebiet.


Ähnliche Beiträge

Stadioncheck-Podcast

2020-03-27 15:15:43
admin

18

50 Jahre Bundesliga heißt auch:

88-mal BVB vs. FCB. Coke Zero hat wie immer die schönsten Szenen:
2013-05-25 19:57:12
admin

18

50 Jahre Bundesliga, Kapitel 3

2013-04-30 23:03:58
admin

18

50 Jahre Bundesliga in einem Spielzug – Teil 2

Coke Zero setzt nach dem grandiosen ersten Teil noch einen drauf. Diesmal dürfte der

2013-04-20 20:20:19
admin

18

5.000 Arbeitsstunden verteilt über 3 Jahre, 2 Monate und 5 Tage

Etwas über zwei Jahre ist es nun schon her, dass wir über den

2013-02-05 22:16:18
admin

18

Niedersachsens Fußballer des Jahres

2011-05-31 23:27:22
admin

18

8 thoughts on “10 Jahre Stadioncheck.de

  1. Glückwunsch zum 10-Jährigen. Beeindruckend.

    Beindruckend auch dein Mut, den Screenshot mit den drei Ausrufezeichen online zu stellen. Aber so kennt man die, die heute Blogger sind und früher Frame-Zusammenklöppler waren: extrem selbstkritisch, auch sich selbst gegenüber.

    Cool auch, dass Du für alle die, die nicht wussten, was eine Adresszeile ist, die URL noch mal in den Header gepackt hattest. Könnte damals durchaus seine Berechtigung gehabt haben.

    Jaja, wir waren jung …

  2. sagt:

    Uiuiui, jetzt haste was gemacht… Ich habe mir gerade auf der WayBackMachine die älteste dort hinterlegte Version von schalkefan.de aus dem April 1999 angeschaut. Gruselig ist noch untertrieben. 🙂

    Naja, Zeit heilt alle Wunden – das gilt wohl auch für’s Webdesign. Wahrscheinlich machen wir uns in zehn Jahren über die lächerliche Marotte der WordPress-Blogs mit ihren dümmlichen Blogrolls und den total platten Kommentarfunktionen lustig. Vielleicht gibt es dann gar kein Internet als nützliches Werkzeug des Lebens mehr, dafür aber für die Retros unter uns das total drollige „Echte Leben 2.6beta“ als 0,79-Pfennig-App für den Augen-Beamer.

    Glückwunsch zum Domainjubiläum!

Schreibe einen Kommentar zu Matthias Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*