„Denn wir kommen aus Ohligs, super Ohligs“

Stadion am Hermann-Löns-Weg, lost Ground

An dem, was in der Bergischen Metropole Solingen derzeit passiert, hätte der 1914 verstorbene Hermann Löns vermutlich seine Freude gehabt. Wobei „derzeit“ genau genommen einen Zeitraum von inzwischen mehreren Jahren beschreibt. Hmm, wir hatten hier schon bessere Einstiege, aber vielleicht wird die Ironie ja im nächsten Abschnitt klar.

Jedenfalls hat sich das im Stadtteil Ohligs verortete Stadion am Hermann-Löns-Weg in den vergangenen sieben Jahren Stück für Stück in das Landschaftsideal von „Heidedichter“ Löns zurückentwickelt: in eine Heidelandschaft eben, samt typischer Vegetation. Und Schafen.

14 Jahre, von 1975 bis 1989, kickte die einst stolze Union hier in der zweiten Bundesliga. Viele weitere Spielzeiten im höherklassigen Amateurfußball folgten. Im Mai 2010 kam das abrupte Ende. Wohnhäuser sollten nach dem Willen der Stadt Solingen auf dem Stadiongelände entstehen. Doch diese hat sich, wenn man einem Kommentator Glauben schenken darf, bei diesem Vorhaben wohl ziemlich verrechnet.

Bislang wurde der Abriss jedenfalls immer wieder hinausgezögert. Anfang 2018 soll es nun wirklich, wirklich soweit sein. Bis dahin könnte man vielleicht noch einmal vorbeischauen. Oder sich dieses Video zu Gemüte führen:

Video: Gareth Bale Animation. Tottenham vs Inter Milan

Richard Swarbrick vereint Fußball, Film, Musik und Animationskunst zu einem wunderbaren Ganzen. Der Tottenham-Fan verarbeitete einen Hattrick von Gareth Bale beim Champions-League-Auswärtsspiel bei Inter Mailand zu einem wunderbaren, handgezeichneten Trickfilm.

Musik, Animationen, Zeichnungen, Idee – alles aus einer Hand. Toll!

„This film will be showing at Kicking and Screening Festival (@KSFilmFest)“

Video: Wuppertaler SV – Viktoria Köln 2:2

Zusammenfassungs des Spitzenspiels in der Regionalliga West

Wuppertaler SV – Victoria Köln 2:2

28.9.2012. – Tabellenführer Viktoria Köln tritt im Stadion am Zoo beim WSV an. Es entwickelt sich ein wirklich sehr spannendes Spiel. Dem WSV gelingt zwei mal der Ausgleich, das zweite Mal nach dem Kölner Tor (89.) in der Nachspielzeit. Das Video ist in HD.
Die Schlussphase ist ungeschnitten, „weil sie so geil war“.

Unbekanntes von…. Uli Potofski

Zugegeben: Man muss schon etwas genauer hinschauen, um zwischen all den teilweise noch heute ihr Unwesen treibenden Schlagerzombies das zeitlos elegante Kassengestell des beliebten Sportmoderators zu entdecken. Wer es nicht auf Anhieb schafft, wartet einfach, bis Uns Uli seinen Einsatz „Wir leben alle… auf dieser Erde“ ins Mikro haucht (ab 3:11).

Alle für Alle – was gut und gerne als Firmierung eines Swingerclubs im Ruhrgebiet durchgehen könnte, ist der Name dieses maximal zweitklassigen Band-Aid-Verschnitts. Die Wahl des Titels bewegt sich etwa auf dem gleichen Niveau, allerdings könnte hier durchaus Uli P. seine Fingerchen im Spiel gehabt haben. Steig wieder auf, klingt verdächtig nach DSF-Montagsspiel. Oder eben doch wieder Swingerclub.

Wie dem auch sei. Hier ist er, der Sieger der ZDF-Hitparade im Juli 1994: