Neue Serie: Profivereine, die wie ein Internetcafé heißen

…beziehungsweise hießen, jetzt also einen anderen Namen tragen, in Wirklichkeit aber nach einem Stockholmer „Nachtclub und Eventlokal“ benannt wurden und deren Spieler vermutlich auch eher Halbprofis sind waren:

FC Café Opera (Ende der Serie).

Selbst die Spielklassen in Schweden tragen drollige Bezeichnungen und so spielt der Club in der aktuellen Saison in der „Superettan“ genannten zweiten Liga. Nach einer notwendig gewordenen Fusion passiert das allerdings seit 2005 unter der äußerst drögen Firmierung „Väsby United“.

Da ich Eure Wiesos und Weshalbs samt der im Subtext mitschwingenden Bestürzung förmlich spüren kann, empfehle ich die Lektüre der Vereinsinfos auf svenskfotboll.de. Sämtliche Fragen müssten dort gewohnt kompetent beantwortet werden.