EM 2021: Stadien & Spielplan | UEFA Euro 2020

Stadien

Wembley Stadium, London (England)
3 Vorrundenspiele (Gruppe D), 2 Achtelfinals, beide Halbfinals, Finale

Krestowski-Stadion, St. Petersburg (Russland)
6 Vorrundenspiele (Gruppe B und E), 1 Viertelfinale

Olympiastadion Baku (Aserbaidschan)
3 Vorrundenspiele (Gruppe A), 1 Viertelfinale

Allianz-Arena, München (Deutschland)
3 Vorrundenspiele (Gruppe F), 1 Viertelfinale

Stadio Olimpico, Rom (Italien)
3 Vorrundenspiele (Gruppe A), 1 Viertelfinale

Hampden Park, Glasgow (Schottland),
3 Vorrundenspiele (Gruppe D), 1 Achtelfinale

Parken Stadium, Kopenhagen (Dänemark)
3 Vorrundenspiele (Gruppe B), 1 Achtelfinale

Olympiastadion Sevilla (Spanien)
3 Vorrundenspiele (Gruppe E), 1 Achtelfinale

Johan Cruijff ArenA, Amsterdam (Niederlande)
3 Vorrundenspiele (Gruppe C), 1 Achtelfinale

Puskas Arena, Budapest (Ungarn)
3 Vorrundenspiele (Gruppe F), 1 Achtelfinale

Nationalstadion Bukarest (Rumänien),
3 Vorrundenspiele (Gruppe C), 1 Achtelfinale

Spielplan

Gruppenphase

Freitag, 11. Juni 2021
21 Uhr | Gruppe A: Türkei – Italien (Rom)

Samstag, 12. Juni 2021
15 Uhr | Gruppe A: Wales – Schweiz (Baku)
18 Uhr | Gruppe B: Dänemark – Finnland (Kopenhagen)
21 Uhr | Gruppe B: Belgien – Russland (St. Petersburg)

Sonntag, 13. Juni 2021
15 Uhr | Gruppe D: England – Kroatien (London)
18 Uhr | Gruppe C: Österreich – Nordmazedonien (Bukarest)
21 Uhr | Gruppe C: Niederlande – Ukraine (Amsterdam)

Montag, 14 Juni 2021
15 Uhr | Gruppe D: Schottland – Tschechien (Glasgow)
18 Uhr | Gruppe E: Polen – Slowakei (St. Petersburg)
21 Uhr | Gruppe E: Spanien – Schweden (Sevilla)

Dienstag, 15 Juni 2021
18 Uhr | Gruppe F: Ungarn – Portugal (Budapest)
21 Uhr | Gruppe F: Frankreich – Deutschland (München)

Mittwoch, 16. Juni 2021
15 Uhr | Gruppe B: Finnland – Russland (St. Petersburg)
18 Uhr | Gruppe A: Türkei – Wales (Baku)
21 Uhr | Gruppe A: Italien – Schweiz (Rom)

Donnerstag, 17. Juni 2021
15 Uhr | Gruppe C: Ukraine – Nordmazedonien (Bukarest)
18 Uhr | Gruppe B: Dänemark – Belgien (Kopenhagen)
21 Uhr | Gruppe C: Niederlande – Österreich (Amsterdam)

Freitag, 18. Juni 2021
15 Uhr | Gruppe E: Schweden – Slowakei (St. Petersburg)
18 Uhr | Gruppe D: Kroatien – Tschechien (Glasgow)
21 Uhr | Gruppe D: England – Schottland (London)

Samstag, 19. Juni 2021
15 Uhr | Gruppe F: Ungarn – Frankreich (Budapest)
18 Uhr | Gruppe F: Portugal – Deutschland (München)
21 Uhr | Gruppe E: Spanien – Polen (Sevilla)

Sonntag, 20. Juni 2021
18 Uhr | Gruppe A: Italien – Wales (Rom)
18 Uhr | Gruppe A: Schweiz – Türkei (Baku)

Montag, 21. Juni 2021
18 Uhr | Gruppe C: Nordmazedonien – Niederlande (Amsterdam)
18 Uhr | Gruppe C: Ukraine – Österreich (Bukarest)

21 Uhr | Gruppe B: Finnland – Belgien (St. Petersburg)
21 Uhr | Gruppe B: Russland – Dänemark (Kopenhagen)

Dienstag, 22. Juni 2021
Gruppe D: Tschechien – England (21 Uhr in London)
Gruppe D: Kroatien – Schottland (21 Uhr in Glasgow)

Mittwoch, 23. Juni 2021
18 Uhr | Gruppe E: Slowakei – Spanien (Sevilla)
18 Uhr | Gruppe E: Schweden – Polen (St. Petersburg)

21 Uhr | Gruppe F: Deutschland – Ungarn (München)
21 Uhr | Gruppe F: Portugal – Frankreich (Budapest)

K.O.-Runde

Achtelfinale:
Samstag, 26. Juni 2021
Spiel 1: Zweiter Gruppe A – Zweiter Gruppe B (18 Uhr in Amsterdam)
Spiel 2: Erster Gruppe A – Zweiter Gruppe C (21 Uhr in London)

Sonntag, 27. Juni 2021
Spiel 3: Erster Gruppe C – Dritter Gruppe D/E/F (18 Uhr in Budapest)
Spiel 4: Erster Gruppe B – Dritter Gruppe A/D/E/F (21 Uhr in Sevilla)

Montag, 28. Juni 2021
Spiel 5: Zweiter Gruppe D – Zweiter Gruppe E (18 Uhr in Kopenhagen)
Spiel 6: Erster Gruppe F – Dritter Gruppe A/B/C (21 Uhr in Bukarest)

Dienstag, 29. Juni 2021
Spiel 7: Erster Gruppe D – Zweiter Gruppe F (18 Uhr in London)
Spiel 8: Erster Gruppe E – Dritter Gruppe A/B/C/D (21 Uhr in Glasgow)

Viertelfinale:
Freitag, 02. Juli 2021
VF1: Sieger Spiel 6 – Sieger Spiel 5 (18 Uhr in St. Petersburg)
VF2: Sieger Spiel 4 – Sieger Spiel 2 (21 Uhr in München)

Samstag, 03. Juli 2021
VF3: Sieger Spiel 3 – Sieger Spiel 1 (18 Uhr in Baku)
VF4: Sieger Spiel 8 – Sieger Spiel 7 (21 Uhr in Rom)

Halbfinale:
Dienstag, 06. Juli 2021
HF1: Sieger VF2 – Sieger VF1 (21 Uhr in London)

Mittwoch, 07. Juli 2021
HF2: Sieger VF4 – Sieger VF3 (21 Uhr in London)

Finale:
Sonntag, 11. Juli 2021
Sieger HF1 – Sieger HF2 (21 Uhr in London)

Bundesliga-Relegation 2021: Termine, TV & Stadien stehen fest

Relegation 2021Die vielleicht wichtigste Information gleich vorneweg: dieses Jahr werden die Relegation genannten Spiele um Aufstieg in die bzw. Verbleib in der Bundesliga auf keinem „regulären“ TV-Sender übertragen. Die Duelle zwischen dem 16. der 1. und dem 3. der 2. Bundesliga gibt es live exklusiv beim Streaming-Dienst DAZN. Die Aufstiegsspiele zur 2. Liga laufen ebenfalls bei DAZN, parallel aber auch im klassischen Fernsehen im ZDF.

Alle Ansetzungen im Überblick:

Relegation zur 1. Bundesliga

Hinspiel am 26. Mai 2021, 18.30 Uhr (DAZN):
1. FC Köln – Holstein Kiel | (Rheinenergiestadion, Köln)

Rückspiel am 29. Mai 2021, 18 Uhr (DAZN):
Holstein Kiel – 1. FC Köln | (Holstein-Stadion, Kiel)

Relegation zur 2. Bundesliga

Hinspiel am 27. Mai 2021, 18.15 Uhr (ZDF & DAZN):
FC Ingolstadt – VfL Osnabrück | (Audi-Sportpark, Ingolstadt)

Rückspiel am 30. Mai 2021, 13.30 Uhr (ZDF & DAZN):
VfL Osnabrück – FC Ingolstadt | (Bremer Brücke, Osnabrück)

Relegation als Stadionerlebnis?

Ob Fans in die Stadien dürfen, ist derzeit noch nicht 100%ig geklärt. Köln ist mit seiner Bitte, per Ausnahmegenehmigung wenigstens 500 Zuschauer ins Müngersdorfer Stadion lassen zu dürfen, heute allerdings schon gescheitert. Wir stellen euch die vier Spielstätten nichtsdestotrotz auf unserem Youtube-Kanal in einem kurzen Video-Porträt vor:

Die 10 schönsten Stadien in PES 2021

Alle Jahre wieder im Oktober veröffentlicht Konami den jüngsten Ableger seiner PES-Rei… Nein, 2020 war alles anders. Aufgrund der weltweit grassierenden Corona-Pandemie kündigte der traditionsreiche Spielehersteller relativ zeitig an, dass die Fußball-Simulation PES 2021 lediglich als so genanntes „Season Update“ erscheinen werde und somit technisch auf der Vorgängerversion basiert. Dennoch sind zahlreiche beeindruckende Stadien im fertigen Spiel enthalten. Wir zeigen euch in diesem Video die zehn besten:

Video: Fußball-Stadien direkt nebeneinander

Wo gibt es zwei nennenswert große Stadien in direkter Nachbarschaft?

Ihr schwarmgedächtnist, ich fülle die Liste auf. Zur Einschränkung: ein einfacher Sportplatz tut es nicht, es sollten schon beides richtige Stadien sein. Was ein Stadion definiert, das wiederum entscheidet jeder selbst. 10.000 Zuschauer Fassungsvermögen müssen es nicht sein, sind aber eine Art Anhaltspunkt.

Quasi als kleine Hommage haben wir mit einigen Jahren Verzug diese Frage des Trainers nun in Bewegtbildern beantwortet. Genauer gesagt haben wir uns auf die Suche nach den zehn Orten gemacht, wo fußballbegeisterte Menschen die am dichtesten beieinander liegenden Stadien der Welt finden können. Kurioserweise haben wir die Top 3 tatsächlich schon vor Ort bestaunt.

Die 10 schönsten Stadien in FIFA 21

FIFA 21 ControllerAlle Jahre wieder im Oktober veröffentlicht EA Sports den jüngsten Ableger seiner FIFA-Reihe. Da macht auch 2020 ausnahmsweise keine Ausnahme. Für das brandneue FIFA 21 wurden 96 tatsächlich existierende Spielstätten lizenziert. Die Elland Road muss durch den coronabedingt sehr spät im Fußballjahr erfolgten Aufstieg von Leeds United allerdings erst noch nachgereicht werden.

Aus Deutschland sind die Alte Försterei von Union Berlin und etwas überraschend die Paderborner Benteler Arena neu dabei. Zudem auswählbar: 29 generische Spielstätten, die komplett in den kreativen Köpfen der Entwickler entstanden sind.

Unsere Top 10 der Stadien in FIFA 21:

Stadion-Porträts

Bei Stadion-Porträts handelt es sich meist um lieblose, kalt (vulgo ohne Eindrücke vor Ort eingeholt zu haben) geschriebene Texte. Zudem beschränkt man sich in der Regel auf die üblichen Verdächtigen: San Siro, Wembley Stadium, Energieteam-Arena. Das ist nicht weiter schlimm, aber auch nicht sonderlich spannend. Högschde Eisenbahn also, diesem Einheitsbrei eine Serie mittelmäßiger Porträts von nicht ganz so oft besungenen Fußballplätzen entgegenzusetzen.

Folgende Stadien wurden bislang näher vorgestellt:

Teil 01: Stade Saint-Symphorien, Metz (Frankreich)

Teil 02: Olímpic Feixa Llarga, L’Hospitalet de Llobregat (Spanien)

Teil 03: Wörthersee Stadion, Klagenfurt (Österreich)

Teil 04: Croke Park, Dublin (Irland)


Stadion-Quartett

Heute mal ein nette Geschichte aus der Kategorie „Abseits des Abseitigen“:

Während in Gelsenkirchen drei Mal die gleiche Haupttribüne existiert (1, 2 und 3), wurden im im (argh!) südlichen Afrika gelegenen Botswana gleich vier nahezu identische Stadien in die Pampa Dorn- und Grassavannen gesetzt.

Ob in Masunga,

[iframe src=“http://maps.google.de/maps?q=masunga&hl=de&ll=-20.645244,27.449169&spn=0.002846,0.005284&hnear=Masunga,+North-East+District,+Botsuana&t=h&z=18″ width=“600″ height=“400″]

Maun,

[iframe src=“http://maps.google.de/maps?q=maun+botswana&hl=de&ll=-20.016203,23.405653&spn=0.002858,0.005284&sll=-22.393903,26.723004&sspn=0.003789,0.004823&t=h&hnear=Maun,+Ngamiland+East,+North-West+District,+Botsuana&z=18″ width=“600″ height=“400″]

Molepolole

[iframe src=“http://maps.google.de/maps?q=Molepolole+botswana&hl=de&ll=-24.383668,25.537693&spn=0.00277,0.005284&sll=-20.016132,23.405503&sspn=0.003851,0.004823&t=h&hnear=Molepolole,+Kweneng+East,+Kweneng+District,+Botsuana&z=18″ width=“600″ height=“400″]

oder Serowe

[iframe src=“http://maps.google.de/maps?q=serowe&hl=de&ll=-22.394062,26.723186&spn=0.002812,0.005284&sll=-20.645058,27.449158&sspn=0.003835,0.004823&t=h&hnear=Serowe,+Central+District,+Botsuana&z=18″ width=“600″ height=“400″]

– die örtlichen Leichtathletikarenen sehen sich zum Verwechseln ähnlich. Es existiert sogar ein Mustermietvertrag (PDF), der bis zu einem gewissen Grad sicher als Erklärung für diese architektonische Monotonie dienen kann.

Zugegeben: Der daraus resultierende Erkenntnisgewinn hält sich irgendwie in Grenzen, mein Nerd-Ich feiert dieses Fundstück allerdings aufs Heftigste.

Aufgeschnappt bei unserem weltbesten Stammkommentator und Statistik-Großmeister torf.