Lesenswertes KW 17 2012

Links KW 17 2012:

1-2-3… FERTIG!

Früher war eben überhaupt nicht alles besser. Auch nicht beim Fußball. Was aber garantiert zu den verachtenswerterteren Entwicklungen rund um unseren Lieblingssport gehört: offizielle „Faltanleitungen“ für den reibungslosen „Check-In“. Wer sein Billet für ein Heimspiel des FC Zürich über das Portal „ticketcorner.ch“ ordern möchte, sollte zur Sicherheit mindestens einen Volkshochschulkurs in Origami absolviert haben.

FALTANLEITUNG
Für die Einlasskontrolle muss dieses Ticket gefaltet werden
Bitte gehen Sie folgendermassen vor:

1. FALTEN SIE DAS TICKET MITTIG
an der gestrichelten Linie (Faltmarke 1) so, dass die bedruckte Seite aussen liegt.

2. FALTEN SIE DAS TICKET ERNEUT
an der zweiten gestrichelten Linie (Faltmarke 2) so, dass die Faltanleitung verschwindet.

3. FERTIG!
Jetzt haben Sie das Originalticket auf der einen, Adressangaben, Buchungsdaten und Barcode auf der anderen Seite. Sie sind bereit für den Check-In.

12 von 12

Der FC Sion ist ein recht erfolgreicher Fußballverein, der bislang immerhin zwei nationale Meistertitel unter Dach und Fach bringen konnte. Als Blog-Thema qualifiziert den Club aus dem Wallis aber vor allem seine heftige Liebesaffäre mit dem Schweizer Cup. Zwölf Pokalsiege sind an sich schon aller Ehren wert, ihre verblüffende Wirkung entfaltet diese Trophäensammlung allerdings erst, wenn man ihr die Zahl der Cupfinals mit Sioner Beteiligung entgegenstellt: Zwölf mal im Endspiel gestanden, immer den Pokal abgeräumt. Wahnsinn.

Betrachtet man diese Endspiele als zwölfstufiges Bernoulli-Experiment mit einer jeweils 50-prozentigen Siegchance – und vernachlässigt somit Unterschiede in der Leistungsfähigkeit der beiden Mannschaften, Schiedsrichter-Fehlentscheidungen und alles andere, was Thomas Tuchel als Ausrede dienen könnte –, dann liegt die Wahrscheinlichkeit dieser real existierenden Erfolgsgeschichte bei 0,0244 Prozent. Oder für Sportwetten-Nerds übersetzt: Ein 12er-Kombiwettschein mit einer Gesamtquote von 4096. Wahnsinn, wie gesagt.

Foto: Das zweite Standbein des Josef S.

Fundstück der Woche. Da ist wohl jemand mit seinem Job als Weltherrscher nicht ausgelastet. In Belgien, Frankreich und Tunesien kann die „Ringgeste“ übrigens auch als Verunglimpfung des Gegenübers als „Null“ aufgefasst werden. In der Schweiz hat sie vermutlich eine eher neutrale Bedeutung.

Die Chips aber sind, völlig unzweideutig, extrem lecker.

WM 2010: Tipps 16. Juni

██ = Buchmacher | ██ = ich

Auswertung von gestern:

7 Punkte | 3 Punkte

Gesamtstand:

26 Punkte | 17 Punkte

Tipps für den 16. Juni:

Honduras – Chile 0:1 | 0:2

Erwarte eine ganz schwere WM für die Zentralamerikaner.

Spanien – Schweiz 2:0 | 2:1

Der Topfavorit wird mäßig ins Turnier starten. Dank individueller Klasse werden sich die Spanier dennoch durchsetzen.

Südafrika – Uruguay 1:1 | 1:0

Auch hier ist wieder der Wunsch Vater des Tipps.