Links KW 29 2011

Frauen-WM: Ein vorgegaukeltes Weltereignis? (SZ)

ISSUES OF ACCEPTANCE: THIS IS RB LEIPZIG (IBWM)

Neid, Angerer und Co.: Sympathien verscherzt (womensoccer.de)

Kein Klopp für Österreich? Wie der ÖFB Ex-Profis bevorzugt behandelt (90minuten.at)

Sammer-Interview: Blockbildung? „Eine fantastische Entwicklung“ (spox)

Fahr den Kreidewagen

Beim freitagsspiel entdeckt:

ARD und ZDF haben für die Frauen-WM eine Art Landing Page eingerichtet, auf der uns Gebührenzahlern für die Möglichkeit der kostenlosen und unverschlüsselten Übertragung selbiger gedankt wird.

Bittesehr.

Unklugerweise haben es die für dieses Internetangebot Verantwortlichen bislang versäumt, den zum Boomerang mutierten Öfi-Claim von der Startseite zu entfernen. Auch vier Tage nach dem verdienten Ausscheiden der Nationalelfen (ja, tut weh beim Tippen) steht dort immer noch dick und fett „3. Plätze sind was für Männer“ mit virtueller Kreide geschrieben.

Nett ist allerdings, dass man sich auch selbst in den „Kreidewagen“ setzen und ulkige Botschaften auf dem Pixelrasen hinterlassen kann. Danach ist es sogar möglich, das Ergebnis per E-Mail „an einen Freund“ zu senden. Warum man das tun sollte? Keine Ahnung, ist aber auch egal, da das Versenden bei mir eh nicht funktioniert hat (was nicht daran liegt, dass ich keine Freunde hätte).

Maximal 65 Zeichen stehen zur Verfügung. Das ist nicht viel, reicht aber beispielsweise aus, um eine Episode zivilen Ungehorsams täuschend echt nachzubilden:

Und nun: Setz dich in den Kreidewagen und schick uns/mir/einem Freund deine „Message“ (Claus Lufen (104))!

Impressionen: Australien – Äquatorialguinea 3:2

Werden wir uns in fünf, zehn, fünfzig Jahren noch an dieses Spiel erinnern? Und wenn ja, wird dieses Erinnern – als Reiminiszenz an diese großartige Szene – mit einem bestimmten Schlagwort verbunden sein? Kreationen wie Wembley-TorBloemfontein-Tor oder Phantom-Tor scheiden aus. Denn die Frage „Tor oder kein Tor?“ stellte sich ja nicht. Ich wäre für Die Handtasche Gottes. Wir werden sehen.

Anyway, einige Eindrücke aus Bochum:

75 Prozent FIFA Frauen-WM-Stadion Bochum

Liebe FIFA, liebes nationales Organisations-Komitee,

ich hätte da noch ein paar Fragen:

Wieso werden Plätze mit einer derartigen Aussicht

nicht als „sichtbehindert“ deklariert und dementsprechend günstiger verkauft?

Habt ihr Euch nicht ständig gegen Vergleiche mit dem Männerfußball gewehrt?*

Warum gibt es keine Ermäßigungen für Studenten und Schüler über 16?

30 Euro für ein Ticket in der günstigsten Kategorie für ein Gruppenspiel Äquatorialguinea + Brasilien – Männer gegen Australien? Really?

Wieso müssen bei Spielen unter der Woche Tausende Eintrittskarten an Schüler verschenkt werden, um die Stadien einigermaßen voll zu bekommen?

Und wer glaubt ernsthaft, dass nach dieser von ARD und ZDF bis zur Karikatur gehypeten WM außerhalb des Bankkontos von Frau Bajramaj irgendwelche positiven Effekte für den Frauenfußball bleiben werden?

*ich habe bei der WM 2006 Spiele für unter 30 Euro gesehen