Live-Bericht: Fortuna Düsseldorf – Rot-Weiss Essen | letztes Spiel im Rheinstadion

Aus unserem Archiv:

Regionalliga Nord – 01/02
Fortuna Düsseldorf – Rot-Weiss Essen
1:1 (0:0)
03.03.02, Rheinstadion (Düsseldorf)
21.000 Zuschauer (ca. 4.000 Gäste)

Das allerletzte Spiel im Düsseldorfer Rheinstadion, da musste ich natürlich auch dabei sein. Vor dem Match wurde mit Hilfe von Plakaten und Flyern heftig Werbung gemacht. Ausserdem gab es zum ersten mal seit einigen Jahren in Düsseldorf einen organisierten Vorverkauf, der mit allerlei Sonderaktionen die Zuschermassen locken sollte. Im Endeffekt wurden die angestrebten 25.000 nicht ganz erreicht, 21.000 Menschen sind aber natürlich trotzdem eine beachtliche Menge für ein Spiel in der 3. Liga.

Für das Intro hatten beide Parteien einiges vorbereitet. Schon einige Minuten vor Anpfiff rauchte es an allen Ecken und Enden im Stadion. Beim Einlauf der Gladiatoren brannten die Fortunen eine beachtliche Anzahl bengalischer Feuer ab, teils genehmigt teils reingeschmuggelt. Auch die RWE-Fans haben ganz gut gezündelt. Derartig viel Pyroeinsatz hat man wohl seit einigen Jahren nicht mehr in einem deutschen Stadion gesehen.

Ganz witzig anzuschauen war auch ein Rollifahrer, der vor und nach dem Spiel seine ganz eigene Show mit rotem Rauch zelebrierte. Ansonsten wurden natürlich noch jede Menge Spruchbänder präsentiert, so wie sich das für so ein Ereignis auch gehört.

Das Spiel hielt dann nicht ganz die Erwartungen – wie so oft, wenn vorher ein viel darüber geredet wurde. Das 1:1 war leistungsgerecht, mit einem Punkt kann Essen aber wohl um einiges besser leben als Fortuna.

Teilweise war es sehr laut im Stadion, manchmal konnte man allerdings auch eine Stecknadel fallen hören. Beeindruckend waren aber auf jeden Fall die „FOR-TU-NA“-Sprechchöre, wenn die nahezu vollbesetzte Gegengerade miteinstimmte. Da die RWE-Fans ebenfalls nur streckenweise zu vernehmen waren, endete auch der Sangeswettstreit wahrscheinlich mit einem Unentschieden.

Nach Abpfiff versorgten sich noch etliche Fans mit Souvenirs in Form von Metallschildern. Das rief einen aufgebrachten (und etwas übermotivierten) Ordner auf den Plan. Er wollte den Vandalen verdeutlichen, dass das „eine Riesensauerei“ wäre, „noch fünf Spiele von Rheinfire“, und überhaupt. Eierwerfen braucht kein Mensch!


Ähnliche Beiträge

Live-Bericht: Fulham FC – Charlton Athletic FC (Damen) | Groundhopping

Aus unserem Archiv:

FA-Cup Halbfinale – 2

2012-10-11 18:56:30
admin

18

Live-Bericht: Arsenal – Blackburn Rovers | Youth Cup Final in London

Aus unserem Archiv:

FA Youth Cup Final -

2012-05-24 00:43:32
admin

18

Live-Bericht: FV Donaueschingen – SC Freiburg (Testspiel)

Aus unserem Archiv:

2012-05-13 20:52:10
admin

18

Live-Bericht: Bolton Wanderers – Norwich City | Groundhopping

Aus unserem Archiv:

Premier League – 0

2012-03-22 03:48:33
admin

18

Fotos: Paul-Janes-Stadion / Flinger Broich, Fortuna Düsseldorf II

Paul-Janes-Stadion, Düsseldorf Adresse: Flinger Broich 87, 40235
2012-03-08 00:41:43
admin

18

Live-Bericht: Kickers Offenbach – SV Darmstadt 98 | Hessen-Derby

Aus unserem Archiv:

Regionalliga

2011-10-07 02:24:41
admin

18

Live-Bericht: VVV Venlo – HFC Haarlem | Groundhopping

Aus unserem Archiv:

Erste Divisie

2011-09-07 17:50:08
admin

18

Live-Bericht: Waldhof Mannheim – 1. FC Saarbrücken | Groundhopping

Aus unserem Archiv:

2. Bundesliga

2011-09-07 12:50:28
admin

18