Sonntagsschuss: Abstieg

Westfalia Herne ist aus der Oberliga Westfalen abgestiegen

Viel ist seit der Winterpause bei Westfalia Herne passiert. Neuer Trainer, neue Spieler, fünf Niederlangen in Folge nach einer Serie von sieben ungeschlagenen Spielen. Durch den freiwilligen Rückzug des VfB Hüls hatte man vor dem finalen Spieltag der Oberliga Westfalen den Klassenerhalt dennoch in der eigenen Hand. Allein dieser Umstand musste nach einer Vorrunde mit nur sechs(!) Punkten bereits als Erfolg gewertet werden.

Westfalias seit Jahren vor sich hin darbende Fanszene hatte noch einmal alles mobilisiert und zeigte im Dortmunder Stadtteil Aplerbeck dreistellig Präsenz. Die Mannschaft bot ein gutes, ein mitreißendes, in der zweiten Halbzeit sogar hervorragendes Spiel. Zumindest in der Offensive. Denn „dass man keine Querpässe im eigenen Strafraum spielt, lernt man schon bei Schonnebeck in der E-Jugend“ – 83. Minute, das 2:3 für Aplerbeck, die Entscheidung. Konkurrent SV Zweckel wird seine Partie sicher gewinnen und somit hätte nur ein Sieg Herne gerettet.

Trainer Holger Wortmann betont während der Pressekonferenz noch einmal, dass man den Abstieg nicht dem heutigen Ergebnis, sondern der desaströsen Hinserie zu verdanken habe. Er mag recht haben, aber… kein Trost. Abstieg.

1-2-3… FERTIG!

Früher war eben überhaupt nicht alles besser. Auch nicht beim Fußball. Was aber garantiert zu den verachtenswerterteren Entwicklungen rund um unseren Lieblingssport gehört: offizielle „Faltanleitungen“ für den reibungslosen „Check-In“. Wer sein Billet für ein Heimspiel des FC Zürich über das Portal „ticketcorner.ch“ ordern möchte, sollte zur Sicherheit mindestens einen Volkshochschulkurs in Origami absolviert haben.

FALTANLEITUNG
Für die Einlasskontrolle muss dieses Ticket gefaltet werden
Bitte gehen Sie folgendermassen vor:

1. FALTEN SIE DAS TICKET MITTIG
an der gestrichelten Linie (Faltmarke 1) so, dass die bedruckte Seite aussen liegt.

2. FALTEN SIE DAS TICKET ERNEUT
an der zweiten gestrichelten Linie (Faltmarke 2) so, dass die Faltanleitung verschwindet.

3. FERTIG!
Jetzt haben Sie das Originalticket auf der einen, Adressangaben, Buchungsdaten und Barcode auf der anderen Seite. Sie sind bereit für den Check-In.

Europacup-Impressionen: Mainz 05 – Gaz Metan Mediaș

UEFA Europa League Qualifikation – 11/12
FSV Mainz 05 – Gaz Metan Mediaș
1:1 (1:0)
28.07.11, Coface Arena (Mainz)
15.759 Zuschauer (ca. 100 Gästefans)

Bislang habe ich den Straßen-Spielteppich meines vierjährigen Neffen für das Nonplusultra stadtplanerischer Anarchie gehalten. Bis gestern Abend, um genau zu sein. Denn da hat mir das unmittelbare Umfeld des neuen Stadions von Mainz 05 eine herbe Lektion erteilt.

Wir finden dort einen gelben Quader, der sich als Studentenwohnheim samt Mensa entpuppt, andere kunterbunte Fertighäuser ähnlicher Machart, wilde Feldwege, ein wenig Industriegebiet, eine Schnellstraße, Baustellenüberreste, Wohnsilos aus den 70ern, Brachland sowie jede Menge Getreidefelder, die sanft im Rhythmus der am Horizont schwurbelnden Windräder grooven.

Und mitten in dieser auf Jahre hinaus unschlagbaren Konzeptlosigkeit steht eben jenes rote UFO, von dem kein Mensch weiß, wie es eigentlich richtig ausgesprochen wird. Auf den Videowänden wird übrigens stets auf die „neue Kuhfäis Arena“ (Artikulationsvorschlag) hingewiesen. Als ob die Hausherren mit stolzgeschwellter Brust betonen möchten, dass sie sich von der international operierenden Stadionmafia keinen Gebrauchtsportplatz mit manipuliertem Tacho und stümperhaft lackiertem Totalschaden haben andrehen lassen.

Apropos stümperhaft:

Anstoss statt Anstoß lassen wir in Gedenken an die geniale Fußballmanager-Serie gerade noch durchgehen. Aber den Namen des Gegners auf den Eintrittskarten für ein Eurobbabogaaahl-Spiel falsch zu schreiben, das geht einfach gar nicht. Als Bestrafung fordert die Stadioncheck-Redaktion 15.759 Stockhiebe auf die verantwortlichen Volunteerhände. Nackt.

Das wäre zufälligerweise genau einer pro gestrigem Zuschauer. Zugegeben, Hertha hatte gegen attraktivere Gegner schon schlechtere Besucherzahlen, dennoch ist dieser Wert natürlich blamabel. Hallo Meenzer: Das war das Eröffnungsspiel EURER „neuen Köfaße Arena“ (iss klar, ne?)! Das kommt nie wieder.

26.600 hätten rein gepasst, in der Bundesliga noch einmal knapp 7.000 mehr. Zwar habe ich nicht noch nicht so ganz verstanden, wo genau sich die Stehplatzkurve für die Heimfans bei nationalen Spielen befinden soll. Das Stadion mit seinen trapezförmigen Tribünen und den dadurch weitestgehend offenen Ecken gefällt aber auf jeden Fall. Für einen Neubau finde ich es sogar ziemlich genial.

Mainz 05 – Gaz Metan 1:1. Weder Resultat noch dessen Entstehung taugen dazu, in 50 Jahren mit feuchten Augen den Enkeln erzählt zu werden. Dabei besaß das Spiel durchaus viele Grundzutaten für eine packende Europacup-Nacht: Flutlicht, Regen, einen in der ersten Hälfte groß aufspielenden Zoltan Stieber und – ganz wichtig – eine halbwegs frühe Mainzer Führung. Kann eben nicht immer klappen.

Noch etwas Positives zum Schluss: Die An- und Abreise mit Shuttlebussen funktionierte zügig und reibungslos. Ob diese Erfahrung ein Muster mit Wert ist, wird sich im Bundesligaalltag mit mehr Verkehr auf den Straßen, doppelt so vielen Zuschauern, Tausenden Gästefans und einem höheren Anteil Bahnreisender allerdings erst noch zeigen müssen.

Fotos:















Impressionen: Australien – Äquatorialguinea 3:2

Werden wir uns in fünf, zehn, fünfzig Jahren noch an dieses Spiel erinnern? Und wenn ja, wird dieses Erinnern – als Reiminiszenz an diese großartige Szene – mit einem bestimmten Schlagwort verbunden sein? Kreationen wie Wembley-TorBloemfontein-Tor oder Phantom-Tor scheiden aus. Denn die Frage „Tor oder kein Tor?“ stellte sich ja nicht. Ich wäre für Die Handtasche Gottes. Wir werden sehen.

Anyway, einige Eindrücke aus Bochum:

Zu Besuch bei der Schäng-Gäng: Fortuna Köln – Westfalia Herne

NRW-Liga – 10/11
SC Fortuna Köln – SC Westfalia Herne
2:0 (1:0)
22.05.11, Südstadion (Köln)
500 Zuschauer (ca. 25 Gäste)

Über zehn Jahre wohnt er nun schon im weltbesten Bundesland Europas, hat das eine oder andere Fußballspiel mitgenommen, doch bis in die Bezirkssportanlage Köln-Süd hatte es der Verfasser dieser Zeilen bislang noch nicht geschafft. Einmal, 2002, befand ich mich bereits auf dem Weg zu einer Regionalliga-Partie gegen die Namensbase aus Düsseldorf, ehe mir unwetterartige Regenfälle einen Spielausfall und einen nicht geplanten Ausflug nach Wuppertal bescherten.

Regen ist eine gute, nein, eine phantastische Überleitung. Denn auch am vergangenen Sonntag beginnt es etwa eine Stunde vor Spielbeginn wie aus Kübeln zu kübeln. Doch der Mai war noch nie ein Februar, und so steht eine eine erneute Absage natürlich nicht zur Debatte. Und zumindest uns Zuschauern bietet die erst seit kurzem mit Plastiksitzen ausgestattete Haupttribüne auch ausreichend Regenschutz.

Ferner kann das Südstadion auch mit einer fünfstelligen Anzahl an Stehplätzen auftrumpfen. Von deren Steilheit bin ich doch einigermaßen angetan, ich hätte mir die Sichtverhältnissen insbesondere von den Hintertorbereichen deutlich schlimmer vorgestellt. Netter Kontrast: Während sich auf der Tribüne die Kirmesproll-Fraktion niederlässt, hat sich in einer der Kurven alternativ angehauchte Fortuna-Fans eingerichtet. Mit zahlreichen Fahnen, Reggae-Musik vom eigenen DJ-Pult samt passender Rauchwaren. Garantiert kunstrasenfrei.

Game Over?

Kölsches Original oder unerträglicher Dampfplauderer? Ich habe mir noch keine abschließende Meinung gebildet. Die Rede ist nicht etwa von Calli, sondern von einem älteren Herrn mit Vollglatze, der kurz nach Anpfiff mit der Sammelbüchse durch die Reihen wandert. Ich hoffe nur, dass meine 57 Cent an die Jugendabteilung und nicht etwa an „deinfussballclub.de“ gehen.

Dabei könnte das ambitioniert gestartete Projekt vermutlich jeden Penny gebrauchen. Der Real-Life-Fußballmanager für die Freaks unter den Nerds verzeichnet trotz tatkräftiger Unterstützung durch Nachwuchsregisseur Sönke Wortmann momentan lediglich 7.313 Mitglieder. Zu wenig, meint unter anderem der Kölner Stadtanzeiger und befürchtet bereits das Aus der ganzen Geschichte, sollte der angepeilte Aufstieg auch in der nächsten Spielzeit nicht realisiert werden. Abwarten.

Die Westfalia wird hingegen von ganz anderer Sorgen geplagt. Abstiegsängste. Und die sind nach der verdienten 0:2-Niederlage nicht kleiner geworden. Einer unterirdischen ersten folgt eine passable zweite Halbzeit, für die man sich in Herne aber nichts kaufen kann, da die durchaus vorhandenen guten Chancen inklusive Foulelfmeter kläglich versemmelt werden.

Im letzten Saisonspiel gegen Homberg geht es nun um Alles oder Nichts. Und kompliziert wird es auch. Alle möglichen Szenarien durchzuspielen würde den Rahmen sprengen, deshalb nur soviel: Westfalia ist von den Ergebnissen der Konkurrenz genauso abhängig wie von denen der abstiegsgefährdeten NRW-Vereine in der Regionalliga West. Auch der Lizenzentzug des bisherigen Drittligisten RW Ahlen könnte noch eine Rolle spielen. Kompliziert, wie gesagt.

Fotogalerie (Bilder durch Anklicken vergrößern):

Fotos Fortuna Köln – Westfalia Herne Fotos Fortuna Köln – Westfalia Herne
Fotos Fortuna Köln – Westfalia Herne Fotos Fortuna Köln – Westfalia Herne

Ohne Grenzen: Werder Bremen II – Babelsberg 03

3. Liga – 2010/11
SV Werder Bremen II – SV Babelsberg 03
1:0 (0:0)

11.03.11, Weserstadion Platz 11 (Bremen)
600 Zuschauer (ca. 150 Gäste)

Das muss den Anhängern von Babelsberg 03 erst mal jemand nachmachen: Gerade als der in hypnotisierender Endlosschleife vorgetragene „Dauersupport“ jegliche Toleranzgrenzen zu sprengen drohte, sammeln sie mit einer Fanblock-Coverversion von No Limit dicke Sympathiepunkte. An der unglücklichen Niederlage konnte allerdings auch der Eurodance-Klassiker von 2 Unlimited nichts ändern.

Fotos:

Derby-Impressionen: Hertha BSC – Union Berlin

Aus Zeitmangel gibt es keinen Bericht und nur einige verspätete Fotos vom Berliner Derby-Wochenende. Schön war’s. Und wenn man bedenkt, dass ein Aufstiegsplatz kraft DFL-Statuten ja bereits fix an den VfL Bochum vergeben ist, muss das zweite auch nicht das letzte Pflichtspiel zwischen Hertha und Union gewesen sein.

2. Bundesliga, 2010/11, 21. Spieltag

Hertha BSC – 1. FC Union Berlin 1:2 (1:1)

1:0 Hubnik (13., Kopfball, Mijatovic)
1:1 Mosquera (37., Linksschuss, Stuff)
1:2 Mattuschka (71., direkter Freistoß, Rechtsschuss)

Video:

…und Fotos:










Liveblog: EL Megaclásico – S04 II vs. Fortuna II

Herzlich Willkommen zum Liveblog-Event des Jahres! Schalke 04 II spielt in der Regionalliga West gegen die Reserve von Fortuna Düsseldorf. Das Kultspiel zur Kultanstoßzeit am Mittwochmittag. Getreu dem Motto: Barca – Real kann jeder.

Trotz Wintereinbruch hat die Platzkommission den Rasen bereits für bespielbar erklärt. Absagen kann jetzt nur noch der Schiedsrichter. Schau mer mal. Anpfiff ist bzw. wäre am 1.12. um 14.15 Uhr in der legendären Mondpalast-Arena in Wanne-Eickel.

Die Kurz-URL für diesen Liveticker lautet: http://is.gd/i1BdF – gebt bitte Euren am Spiel interessierten Kumpels oder Arbeitskollegen über Twitter oder Facebook Bescheid. Also allen Fünf. Jetzt!

Der Ticker zum Nachlesen:

Schluss! 0:0 – hätte aber auch andersrum ausgehen können

#f95 5 raus, 21 rein

Nr 28 raus, 8 rein #f95

Hektische schlussphase

Baumi setzt sich endlich mal gut auf dem flügel durch, flanke zu ungenau

Statt aus 20 m abzuziehen, versucht baumi durchzustecken. Schlechte wahl.

Da war sie, die riesenchance für #f95 – vergeben

Mein kältestes spiel seit waldhof-saarbrücken anno 2001 #mitleidstweet

Nr. 18 raus, 11 rein #s04

Man muss es so sagen: schalkes standards sind ne katastrophe

Fortuna gewinnt die lange-unterplinten-wertung übrigens mit 4:1

Es bleit dabei #f95 zu kompliziert

Ecke #s04. Abgewehrt 

Off. 100 Zuschauer – von „sicherheitschef willi handgezählt“ 

Nr. 5 #f95 jetz mit turban 

Missverst. Zw tw u abwehrspieler #f95 hätte ins auge gehen können 

2. Hz läuft

Trainer von Preussen Münster ist zum spionieren da. Nix besseres zu tun? 

Spielstände auf den anderen plätzen: _ 

0-0 zur pause. Geht klar. #s04 zuletzt aber mit übergewicht 

Freistoß am 16er. In die mauer. #s04 

Nr. 19 #s04 setzt sich mit feinem trick durch. Toll gehalten 

Erste gute chance. Sphtzer winkel, knapp verzogen #s04 

Unordnung im fortunen-strafraum. #s04 wird stärker 

Erste zaghafte anfeuerungsrufe #s04 

Harmlos 

Ecke s04 

F95-abwehr steht sehr gut, lässt nix zu 

Fortunen neben mir beklagen die sportl entwicklung v Sascha Dum 

Recht ausgeglichen so far. Vllt leichte vorteile für f95

Harmloser rolleq durch nr. 2 v fortuna

F95 bis zum 16er gefällig. Vor dem tor aber zu umständlich

Spiel rieselt etwas vor sich hin

Photo: Die aufstellungen http://tumblr.com/xery2aq2n

ach ja, bevors beschwerden gibt: mir ist völlig wumpe, wer hier
gewinnt. hoffe auf ein unterhaltsames spiel. und glühwein.

Ecke f95. Rausgefaustet

Erste chance f S04. Dirtanzschuss d nr. 6

Gekickt wird mit orangenen cl-bällen

Flotter beginn. Schnee scheint gut bespielbar.

Anpfiff!

Teams kommen. Spiel wird von einer frau geleitet.

kurz vor anpfiff ca. 80 zs.

2. Fortuna-fan gesichtet.

S04 mit baumjohann in der startelf.

Photo: So siehts auffem platz aus. http://tumblr.com/xery273nx

erster eindruck: nur asis, studenten und rentner anwesend. Und schalke-fans. 

Photo: Geilster stadionname ever. http://tumblr.com/xery26fdy

Spiel findet statt. Weitersagen!

Wasserstandsmeldung aus der 301: sieht zum. Nich nach neuen niederschlägen aus.

10 Bundesliga-Stadien in Google Street View

Das umstrittene Projekt Google Street View hat heute um 9 Uhr seinen Deutschlandbetrieb gestartet. Als erster Ort kann kurioserweise die aufstrebende bayrische Metropole Oberstaufen erkundet werden.

Parallel dazu hält Google für uns Fußballasis noch ein nettes Schmankerl parat: Zehn aktuelle Spielstätten der Fußball-Bundesliga laden zum virtuellen Stadionbesuch ein. Darunter auch unsere Arena in Gelsenkirchen. Macht auf jeden Fall Laune. Viel Spaß.