Sommerpause

Photobucket

Die zurückliegenden Tage haben dem gemeinen medienskeptischen Fußballblogger (Bloggus Baadorum) genug Gelegenheiten zur Profilierung zum Austoben geboten: Die wacker kämpfende BSG Bayern München bringt die bösen Nazikapitalisten von „Chelsea London“ an den Rande einer Niederlage, Kerner zündet Kinder mit Bengalos an, Onkel Hertha blamiert sich in der Relegation gegen Barbara Salesch.

Und ich bin froh, dass die Kollegen da wirklich ganze Arbeit geleistet und großteils tolle Texte abgeliefert haben. Nur bei mir, da ging gar nichts. Flasche leer, Motivations-Akku auf 1%. Und das ist schon großzügig aufgerundet.

Deshalb sei ein kurzer Hinweis in eigener Sache erlaubt: Dieses Blog befindet sich ab sofort hochoffiziell in der Sommerpause.

Es wird hier also in den kommenden Wochen höchstens mal einen Sonntagsschuss zu sehen oder ein aufgeschnapptes Zitat zu lesen geben. Umfangreichere Gedankengänge dann wieder zum Start der neuen Saison.

Bei aufkommender Langeweile empfehle ich der geneigten Leserschaft sich – sofern nicht schon längst geschehen – mit Dublins Croke Park zu beschäftigen. Oder aber er/sie/es surft (sagt man eigentlich noch surfen?) bei einer der rechts in der Blogroll verlinkten Premium-Seiten vorbei. Und ein nicht ganz unwichtiges Turnier soll ja demnächst auch noch stattfinden.

Man liest sich.


Ähnliche Beiträge

2 thoughts on “Sommerpause

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*