Weltpokalsiegerkeimzellenbesieger

Informiert man sich über Gründungsgeschichte und Anfangsjahre von Fußballvereinen, stolpert man in den meisten Fällen über Begriffe wie Abspaltung, Anschluss, Fusion, Bankrott, Umbenennung, Neugründung, etc. Auch die Entstehung des FC Bayern München, immerhin als einer von ganz wenigen Clubs unter seinem noch heute bestehenden Namen gegründet, macht da keine Ausnahme:

Am 27. Februar 1900 fand im Gasthaus „Bäckerhöfl“ eine Sitzung der Fußballabteilung des MTV München statt. Es war kurz zuvor zu einem Streit über die weitere Entwicklung der Fußballabteilung gekommen, da eine Generalversammlung des MTV dem Beitritt des Vereins zum süddeutschen Fußballverband eine Absage erteilt hatte. Um 21:30 Uhr verließen elf Männer […] das Lokal und fanden sich im Restaurant „Gisela“ in Schwabing ein, um noch am selben Abend den FC Bayern München zu gründen.

Schnitt.

Irgendwann Mitte der 90er traf ich mit meinem damaligen Verein im Rahmen eines international besetzten A-Jugend-Turniers in Italien auf 1879 München. Die Gruppenspiele dauerten zwei mal 20 Minuten und ich stand im Tor, logisch. Ansonsten erinnere ich mich nur noch an einen recht kuriosen Treffer unseres Laufwunders Uwe im Stile des Fitzelkönigs Torsten Oehrl. Ach ja, und an das Ergebnis natürlich: Das Dorf mit etwas über 1.000 Einwohnern (wir) besiegt die Millionenmetropole (München) mit 4:0.

Heute, bereits anderthalb Jahrzehnte nach diesem Triumph bzw. 112 Jahre nach Gründung des FC Bayern bin ich dann auch mal auf den Trichter gekommen, dass 1879 München und MTV München beide dasselbe meinen: Den Männer-Turn-Verein München von 1879 e.V. (MTV von 1879).

Ich bin dann mal T-Shirts drucken.

2 thoughts on “Weltpokalsiegerkeimzellenbesieger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*