Das zweitschönste Tor des Jahres 2010

Wenn ich mit immer mit dem Zweitbesten zufrieden gegeben hätte – der zweitbesten Parade, dem zweitbesten Abschluß, der zweitbesten Taktik, dem zweitbesten Verein…

…oder vielleicht dem zweitbesten Tor…

Über Geschmack lässt sich sicher nicht streiten. Und doch bin ich der Ansicht, das eigentlich der herausragende Treffer von Hammarbys Linus Hallenius den Puskás-Preis 2010 verdient gehabt hätte. Hallenius Treffer wurde aber nur auf Platz zwei gewählt, gewonnen hat bekanntlich Hamit Altintops Knaller gegen Kasachstan. Auch ein „geiles Tor“ (W. Hansch), natürlich, aber wenn es ein Ereignis aus der zweiten schwedischen Liga auf die FIFA-Agenda schafft, muss schon etwas ganz Besonderes passiert sein. Ach, bildet euch selbst eine Meinung:


Ähnliche Beiträge

Das Mutter aller Derbys

KRC Mechelen – KV Mechelen, 27.09.2003, 10.000 Zuschauer.
2016-04-10 15:49:37
admin

18

Betr.: #AudiCup2015 – Fragen an das @ZDF

Diese Fragen gingen soeben per Fax an die Pressestelle des ZDF raus: 1. Erhält das ZDF von
2015-08-04 20:47:55
admin

18